Unsere Ausbildung

Die Ausbildung zum Ergotherapeuten umfasst theoretischen und fachpraktischen Unterricht. Die praktische Ausbildung absolvieren Sie bei unseren langjährigen Partnern.

Die Ausbildung beginnt immer zum 1. September des jeweils 1. Ausbildungsjahres. Unser Unterricht beträgt durchschnittlich 35 - 40 Stunden pro Woche.

Inhalte der Theoretischen Ausbildung

Die theoretische und fachpraktische Ausbildung beinhaltet laut Lehrplan folgende Unterrichtsfächer:

    • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde
    • Fachsprache, Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
    • Gesundheitslehre und Hygiene
    • Biologie, Anatomie und Physiologie
    • Allgemeine Krankheitslehre, Spezielle Krankheitslehre
    • Arzneimittellehre
    • Grundlagen der Arbeitsmedizin
    • Erste Hilfe
    • Psychologie und Pädagogik, Behindertenpädagogik, Medizinsoziologie und Gerontologie
    • Ergotherapeutische Mittel, Spiele, Hilfsmittel, Schienen und technische Medien
    • Grundlagen der Ergotherapie, Fachspezifische Behandlungsverfahren
    • Prävention und Rehabilitation
Weniger…

Wir bieten an unserer Schule ein erweitertes Ausbildungsprogramm an. Über die genauen Inhalte werden Sie im Vorstellungsgespräch informiert.

Die praktische Ausbildung erfolgt in drei gesetzlich vorgeschriebenen Bereichen.

    • motorisch - funktioneller
    • psychosozialer und
    • arbeitstherapeutischer Bereich

Die Praktika dauern in der Regel 12 Wochen. Im vierten Praktikum können unsere Schüler ihre praktischen Erfahrungen für ihre spätere Tätigkeit vertiefen bzw. erweitern. Am Ende jeden Praktikums führt jeder Schüler unter der kompetenten Anleitung, Beobachtung und Beratung seines Mentors und eines Fachlehrers eine Sichtstunde am Patienten/Klienten durch.
Das Prüfungspraktikum dauert ca. 6 Wochen und wird immer in einer Praktikumseinrichtung durchgeführt, in welche der Schüler bereits ein Praktikum absolviert hat.

Die Praktikumsplätze werden von unserer Schule gestellt. Die Verteilung der Plätze erfolgt in Absprache mit den Schülern, wobei das Alter, die Persönlichkeit und eventuelle Vorerfahrungen mit berücksichtigt werden.

Verteilung der Praktikas

Die Praktika an der Ergoschule Kreischa werden wie folgt durchgeführt:

1. Praktikum 1. Ausbildungsjahr in den Monaten Mai bis Juli

2. Praktikum

2. Ausbildungsjahr in den Monaten November bis Februar

3. Praktikum

3. Ausbildungsjahr in den Monaten September bis November

4. Praktikum

3. Ausbildungsjahr in den Monaten Februar bis Mai

Prüfungspraktikum

3. Ausbildungsjahr in den Monaten Juli und August

Weniger…
Eine wichtige Besonderheit ist die unmittelbare Nähe zur KLINIK BAVARIA mit ca. 1000 Betten, was einen engen Kontakt zwischen den Kollegen/-innen der Klinik und der Schule gewährleistet.

Die Ergotherapeuten/-innen der Klinik übernehmen die Betreuung der Schüler während der Praktikumseinsätze, Ärzte/-innen und Ergotherapeuten/-innen unterrichten an unserer Schule. Auf dieser Grundlage entsteht eine direkte Verknüpfung theoretisch vermittelter Lerninhalte mit der praktischen Anwendung gelernter Untersuchungs- und Behandlungsmethoden.  Der Unterricht wird dadurch praxisnah gestaltet und das Lernen erleichtert.

Weitere Besonderheiten unserer Ausbildung

Wichtige Besonderheiten der Ausbildung an der Ergoschule Kreischa

    • im 1. Ausbildungsjahr 2 Hospitationstage in der  KLINIK BAVARIA Kreischa,
    • es erfolgt eine Ausbildung in speziellen Behandlungsmethoden, z. B. FOTT®, Perfetti, Affolter, Bobath, Grundlagen der Pflege, etc., ohne weitere Zusatzkosten für den Schüler
    • OP-Hospitation im Krankenhaus Dresden-Neustadt,
    • Kunsttherapie ca. 45 Stunden, 
    • Rollstuhltraining,
    • Organisation und Durchführung eines Kinderfestes in einer sozialen Einrichtung.
Weniger…

Nach bestandener Prüfung erteilt auf Antrag des Absolventen der "Kommunale Sozialverband Sachsen", mit Sitz in Leipzig, die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung

"Staatlich anerkannte/r Ergotherapeut/In".

Whatsapp:
+49 35206 64311